DIY Kindheit Tutorial

Natürlich gefärbte Knete mit Gewürzen

So lange hat es schon kein kreatives Projekt mehr auf meinem Blog gegeben. Deswegen freue ich mich riesig, euch heute wieder eine kinderleichte DIY-Idee vorzustellen:
Natürlich gefärbte Knete mit Gewürzen, Kräutern und anderen Leckereien aus der Küche.

Vor ca. 2 Wochen hatten wir einen Schnuppertermin in der Kita, die Emma ab August besuchen wird. Emma war schon ein paar Tage vorher aufgeregt bzw. hat sich unglaublich auf die Kita gefreut. Als wir dann dort waren, hat es 10 Minuten gedauert, in denen Emma bei mir bleiben wollte und sich alles genau angeschaut hat – danach gab es kein Halten mehr. Erst ging es in die Puppenecke im Nebenraum, dann zur Kinderküche, danach zum Frühstücktisch und dann hat sie die Knete entdeckt. Und Knete hat es ihr seit dem Tag wirklich angetan.

Rezepte für Knete gibt es wie Sand am Meer. Bei der Arbeit habe ich schon die verschiedensten Rezepte ausprobiert – manche waren grausam, trocken und bröckelig, manche haben richtig gestunken und andere waren so, wie sie sein sollten. Da die Erzieherinnen aus Emmas Gruppe schnell mitbekommen haben, dass sie von der Knete so fasziniert war, gab es direkt eine Kopie des Kita-Rezeptes mit nach Hause. Ihr könnt euch bestimmt vorstellen, dass Emma es direkt ausprobieren wollte, oder?

Statt zur Lebensmittelfarbe zu greifen, wie ich es bisher immer getan habe und wie es auch im Rezept steht, wollte ich diesmal etwas Neues ausprobieren – ich wollte die Knete gerne mit natürlichen Mitteln färben. Und was eignet sich da besser als die Dinge, die man in den Küchenschränken finden kann.
Nach einem Blick ins Gewürzregal und in den Vorratsschrank, hatten wir 7 potentielle Färbemittel in der Hand. Potentiell, weil wir zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht wussten, ob unser Experiment auch funktionieren würde. Das hat es aber zum Glück.

Zum Färben haben wir Zimt, Kakao, Kurkuma, Spirulina, Rote Beete Pulver, Paprika Pulver und Basilikum verwendet. Rote Beete Pulver, Kakao und Kurkuma färben die Knete richtig stark. Zimt, Paprika und Spirulina verleihen der Knete eher sanfte Töne. Die Variante mit dem getrockneten Basilikum finde ich dagegen die perfekte Alternative zur Glitzer-Knete.


Auch wenn die Knete einen gewissen Eigengeruch hat, so kann man die verschiedenen Gewürz-Sorten trotzdem ganz gut an ihrem Geruch erkennen. Dadurch wird das Kneten nicht nur zu einem optischen und haptischen Erlebnis, sondern auch der Geruchssinn wird angesprochen.
Die Knete sollte in einem verschließbaren Behälter und, wenn möglich, im Kühlschrank aufbewahrt werden, dann sollte sie sich eine ganze Weile halten. Wie lange sie sich tatsächlich hält, kann ich noch gar nicht sagen, da wir die Gewürz-Knete ja selbst erst seit kurzem verwenden. Wir lassen uns einfach mal überraschen, und ich werde in ein paar Wochen nochmal einen Vermerk hier unter dem Artikel einfügen.

Das braucht ihr für die Knete

  • 400g Mehl
  • 200g Kochsalz
  • 2 EL/10g Zitronensäure-Pulver
  • 0,5 Liter Wasser
  • 3 EL Speiseöl
  • Gewürzpulver, Fruchtpulver 
    Und so funktioniert`s
    Mehl, Salz und Zitronensäure in einer großen Schüssel vermengen.
    Das Wasser aufkochen und zusammen mit dem Öl in die Schüssel geben.
    Mit einem Handmixer alles gut durchmischen.
    Den Knet-Teig in 7 kleine Portionen einteilen und jeweils ca. 2 TL der Gewürze hinzufügen.
    Nun wieder mit dem Handmixer die Farben in die Knete mischen.
    Wenn die Knete zu trocken ist, einfach noch ein bisschen Öl hinzufügen und untermischen.

    Verlinkt bei den Naturkindern

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    isipopisi
    17. Juli 2017 at 0:00

    Liebe Ann-Kathrin, so eine schöne Idee! Liebe Grüße, isa

  • Leave a Reply

    CommentLuv badge