Drinks Rezepte

[Heute trinken wir…] Golden Milk

Gewürze sind schon was besonders Feines. 
Und wenn meine drei Lieblings-Gewürze Zimt, Ingwer & Vanille zusammen in einem Rezept vorkommen, dann muss ich es einfach testen. 
 
Schon seit längerem bin ich auf der Suche nach einer Alternative zu meinem Tee. Nein, nicht weil ich Tee nicht mag, sondern weil ich zwischendurch einfach mal ein neues Geschmackserlebnis brauche. Da ich Koffein nicht vertrage, kommen Kaffee und die meisten Chai-Tees für mich nicht in Frage. Und auch Kakao vertrage ich nicht besonders gut.
Pinterest sei Dank, habe ich nun aber den perfekten Drink für mich gefunden: 
„Golden Milk – die goldene Milch“.

 

 
Die goldene Milch schmeckt nicht nur verwunschen gut, sondern verfügt auch über eine Menge gesundheitlicher Vorteile. Die Hauptzutat dieses ayurvedischen Getränks, ist Kurkuma, welches in einigen Ländern mehr als Heilmittel und weniger als Gewürz behandelt wird. Kurkuma soll vor Alzheimer und Krebs schützen, gegen jegliche Entzündungen im Körper wirken, Magen-Darm-Beschwerden lindern und die Leber anregen. Die besten Ergebnisse soll man erzielen könne, wenn man Kurkuma täglich zu sich nimmt. 
 

Ich habe die goldene Milch bisher nur ein paar Mal getrunken, kann deswegen auch noch nicht viel über ihre Wirkung sagen. Gestern hatte ich jedoch Bauchbeschwerden, die tatsächlich weniger wurden, nachdem ich die Milch getrunken habe.

Ich finde die goldene Milch passt perfekt in die kalte Jahreszeit. Sie wärmt den Körper auf eine sehr angenehme Art und Weise. Und wenn man die Augen schließt, und die Milch Schluck für Schluck genießt, fühlt es sich ein bisschen so an, als wäre man gerade in einem fernen, exotischen Land.

 
 
Falls ihr nun auch Lust habt, die Golden Milk zu testen, habe ich hier das Rezept für euch. 
 
Zutaten – Kurkuma Paste
 
¼ Tasse Kurkuma-Pulver
½ Tasse Wasser
Eine Prise gemahlenen schwarzen Pfeffer
 
Zutaten – Golden Milk
 
300ml Pflanzenmilch (z.B: Hafer-, Reis-, oder Sojamilch)
1TL Kukuma Paste
1 TL Zimt
½ TL Kardamom
¼ TL Vanille
1/4 TL gemahlener Ingwer
1/2 TL Kokosöl
Nach Belieben: Reissirup oder anderes Süßungsmittel
 
Zubereitung
 
 Das Wasser mit dem Kurkuma-Pulver und dem Pfeffer in einen Topf geben und unter ständigem Rühren erhitzen. Auf niedriger Temperatur so lange wärmen und rühren, bis eine relativ feste Paste entsteht.
Die Paste nach dem Abkühlen in ein Glasgefäß geben und im Kühlschrank aufbewahren.
Die Paste ist 2-3 Wochen haltbar. Wenn sie einen metallischen Geruch entwickelt ist sie ungenießbar.
 
 
Die Pflanzenmilch mit allen anderen Zutaten in einem Topf erwärmen, jedoch nicht so heiß werden lassen, dass es kocht. Im Anschluss gegebenenfalls mit einem Süßungsmittel anschmecken.
 
 
Lasst es euch schmecken.
 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

CommentLuv badge
Close