Hauptgericht Rezepte Suppen & Salate

[Heute essen wir…] Quinoa Salat

 

Seit bei mir Januar 2014 eine Glutenunverträglichkeit diagnostiziert wurde, wurde meine Freude am Kochen und Backen immer weniger. 
Egal worauf ich Lust hatte, ob herzhaft oder süß, ich durfte es plötzlich alles nicht mehr essen. 
Im Zuge dessen, habe ich angefangen viele glutenfreie Ersatzprodukte zu kaufen, die teilweise sehr teuer sind und mich geschmacklich nicht immer überzeugten. 
Und immer wieder kam mir der Gedanke: “Das kann es doch nicht sein”.
Also machte ich mich weiter auf die Suche nach Nahrungsmitteln, die von Natur aus kein Gluten enthalten. Und so fiel mir Quinoa in die Hände, welches ich zuletzt vor einigen Jahren bei meinen Eltern gegessen hatte. Schnell vergewissert: Quinoa ist glutenfrei. Zudem ist es eine sehr gute pflanzliche Eiweissquelle und es enthält mehr Mineralien als viele andere Getreidesorten.
Und es schmeckt auch noch gut.
 
 
Zutaten
 
– 120 g Quinoa
– 1 Zucchini
– 1 Aubergine
– 1 Paprika
– 1 Hand voll Tomaten
– 1 Mozzarella
– 1 Bund Koriander
– Saft von 1/2 Zitrone
– Olivenöl
– Salz & Pfeffer
 
Zubereitung
 

Die Quinoa mit 250 ml Wasser in einen Kochtopf geben und zum Kochen bringen. Für ca. 20 min garen bzw so lange garen, bis kein Wasser mehr zu sehen ist. Die fertige Quinoa in eine Schüssel geben und zur Seite stellen.
 
 
Die Zucchini, die Aubergine und die Paprika waschen und in kleine Würfel schneiden.
Eine Pfanne erhitzen und das Olivenöl hineingeben. Das kleingewürfelte Gemüse in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze für ca. 5 min anbraten und währenddessen mehrmals umrühren. Das Gemüse salzen und pfeffern und nochmal alles gut vermischen. 
Das fertige Gemüse zu der Quinoa geben und etwas abkühlen lassen.
 
 
Die Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden. Den Mozzarella ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Den Koriander fein hacken.
Nun die Tomaten, den Mozzarella, sowie den Koriander zu der Quinoa-Gemüsemischung geben. Zuletzt den Saft einer halben Zitrone dazugeben und alles gut miteinander vermengen.
 
 
Lasst es euch schmecken

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply