Familienleben Kooperation Shopping

Unser Puppenwagen von der Götz Puppenmanufaktur

Werbung

Vom Kinderwagen war Emma noch nie begeistert – ihren Puppenwagen dagegen liebt sie über alles. Und weil auch ich richtig begeistert von dem Puppenwagen der Götz Puppenmanufaktur bin, stelle ich ihn euch heute ein bisschen genauer vor.


Nachdem Emma letztes Jahr quasi über Nacht zur begeisterten und einfühlsamen Puppen-Mama wurde, dauerte es nicht lange, bis sie immer wieder den Wunsch nach einem Puppenwagen äußerte. Nach den durchweg positiven Erfahrungen mit den Puppen der Götz Puppenmanufaktur (hier habe ich sie euch letztes Jahr vorgestellt), haben wir uns riesig gefreut, dass Emma einen der tollen Puppenwagen des Unternehmens auf Herz und Nieren testen durfte.


Wenn ich früher an Puppenwagen gedacht habe, dann hatte ich meistens klapprige und nicht gerade stabile Puppen-Buggys vor Augen, deren Stoffe meist so gar nicht meinem Geschmack entsprochen haben. Auch Emmas Vorstellung schien eher in eine andere Richtung zu gehen, denn sie wünschte sich “einen Puppenwagen so wie unser Kinderwagen”. Ein Puppenwagen also, der ein bisschen was kann und nebenbei auch vom Look her ansprechend aussieht. Ich glaube, ihr könnt euch Emmas Begeisterung vorstellen, als wir den Puppenwagen ausgepackt haben – der entspricht nämlich genau ihrer Vorstellung.



Der Zusammenbau des Puppenwagens hat keine 5 Minuten gedauert. Die Reifen ließen sich problemlos anbringen und auch die andere Teile, wie z.B. die Wagen-Abdeckung passen perfekt. Die Wanne/Sitz lässt sich ganz einfach mit dem Fahrgestell verbinden und kann in 4 verschiedene Positionen gebracht werden: es gibt sowohl eine liegende und eine sitzende Position und diese jeweils noch vorne oder zu den Puppeneltern gerichtet. Sehr praktisch finde ich, dass sich der Wagen klein zusammenfalten lässt, so dass er locker neben Emma auf den Rücksitz unserer Autos passt – das ist ein sehr wichtiger Punkt, denn der Puppenwagen ist seit dem ersten Tag ständig mit uns unterwegs.


Für Emma selbst schien es sehr wichtig zu sein, dass das Ablagefach, welches am Gestell des Puppenwagens angebracht ist, groß genug für ihre ganzen Schätze ist, die sie auf all unseren Spaziergängen findet. Und mindestens genauso wichtig ist, dass sie den Puppenwagen wirklich ganz einfach schieben kann. Sie hatte es auch schnell raus, wie sie über größere Äste fahren kann und wie sie den Puppenwagen anheben muss, um z.B. auf den Bürgersteig zu kommen.


Die Verarbeitung und die Qualität des Puppenwagens haben mich in den letzten Monaten absolut überzeugt. Der Puppenwagen hat trotz so mancher holpriger Untergründe und kleinkindlicher Umgangsweisen bisher nicht eine einzige Macke und sieht immer noch aus wie neu. Auch die Räder wirken bisher nicht sehr abgenutzt, obwohl der Wagen wirklich sehr häufig zum Einsatz kommt. Der Griff und auch der Bügel an der Wanne sind aus hochwertigem Kunstleder gefertigt, der Stoff des Wagens besteht aus einem robusten Stoff in Jeans-Optik.




Super finde ich persönlich auch die Größe des Puppenwagens bzw. vor allem die Höhe des Griffes. Emma konnte ihn schon mit 2,5 Jahren gut schieben und wird ihn locker noch mehrere Jahren benutzen können, ohne sich nach unten beugen zu müssen. Und auch an Details wurde gedacht: die Puppen können nicht nur im Wagen liegen, sondern sie können auch angeschnallt werden. So besteht auch nicht die Gefahr, dass sie in sitzender Position bei jedem Hubbel aus dem Wagen fallen.
In meinen Augen und nach ausgiebigem Testen, ist der Puppenwagen, den es übrigens auch in rot gibt, wirklich gut durchdacht und für alle Puppenmamas & Puppenpapas geeignet.

Dies ist kein bezahlter Artikel. Der Puppenwagen wurde uns jedoch kostenlos zum Testen von der Götz Puppenmanufaktur zur Verfügung gestellt. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst  – ich stelle auf dem Blog nur Produkte vor, die mich wirklich überzeugen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

CommentLuv badge
Close