DIY Tutorial

Tutorial: Wimpelkette

 

 
Seit mich der Nestbautrieb vor ein paar Wochen gepackt hat bin ich gedanklich auch im Nähfieber. Ich sehe schöne Stoffe und stelle mir vor, was ich daraus für unsere Kleine zaubern könnte. 
Und dann kommt die Realität: Ich bin totale Nähanfängerin. 
Aus „mal eben was Schönes nähen“ wird also nichts. 
Aber ich habe mir vorgenommen, mich langsam an das Thema ranzutasten und wenigstens ein paar meiner im Kopf rumschwirrenden Ideen zu verwirklichen.
 

Als Erstes habe ich mich an eine Wimpelkette getraut, die zukünftig über Munchkins Bett hängen wird. Ich denke für Nähanfänger ist so eine Wimpelkette ein gutes Start-Projekt. Man braucht nicht viele Materialien und hat relativ schnell ein schönes Ergebnis ohne viele Nähkenntnisse zu besitzen.
 
Ich habe mal ein kleines Tutorial zusammengestellt. 
Über Tipps und Anregungen, wie ich beim nächsten Mal vielleicht effizienter vorgehen kann, würde ich mich sehr freuen. 
Ansonsten hoffe ich auch anderen Nähanfängern Mut zu machen, sich mal an einer Wimpelkette auszuprobieren.
 
Und los geht`s
 
 
Materialien
 
Stoffe eurer Wahl 
(ich habe mich für 5 Baumwollstoffe entschieden)
Schrägband
Rollschneider & Schneidunterlage
(oder eine Schere)
Nadeln
Papier oder Pappe für die Vorlage
 
Am Anfang erstellt ihr euch eine Vorlage in eurer Wunschgröße. Meine ist inklusive Nahtzugabe 17x17x13cm groß.
Nun gibt es zwei Arten die Vorlage auf den Stoff zu bringen.
 
 
Ihr könnt den Stoff falten und das Dreieck an der gefallteten Stelle anlegen.
Oder ihr benutzt eine doppelte Vorlage wie auf dem nächsten Bild und faltet den Stoff nicht.
 
 
Ihr schneidet euch so viele Wimpel, wie ihr für eure Kette braucht.
Ich habe 10 Wimpel benutzt, also 2 von jedem Stoff.
 
 
Der nächste Schritt besteht daraus, dass ihr den Stoff auf rechts wendet, also die “schönen” Seiten aufeinander legt. Mit kleinen Nadeln steckt ihr nun die offene Längsseite ab, damit euch beim Nähen nichts verrutscht. Die obere Öffnung bleibt vorerst offen.
 
 
 
Nachdem ihr alle Wimpel mit einem geraden Stich genäht habt, wendet ihr diese wieder und bügelt sie am besten, damit sie richtig in Form kommen.
 
Als nächstes braucht ihr euer Schrägband. Das Schrägband steckt ihr an der oberen, offenen, Kante, mit Nadeln fest (Schrägband, Wimpel, Schrägband) und näht dieses zusammen. Somit schließen sich die Kanten automatisch.
 
 
 
Und schon ist eure Wimpelkette fertig.
Jetzt müsst ihr nur noch einen schönen Platz zum Aufhängen finden.
 
 

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply