Familienleben Kindheit

Top 25 Gründe für einen Wutanfall [Blogparade]

Während man sich bei Babys noch fragt, warum sie gerade weinen, fragt man sich bei Kleinkindern viel häufiger, ob es überhaupt noch verrücktere Dinge geben kann, wegen denen die Welt scheinbar untergeht.
Jup,  auch bei uns ist die Autonomiephase schon seit einigen Monaten in vollem Gange. Und auch wenn wir Emma bei all ihren Wutanfällen ernst nehmen und versuchen, auf liebevolle Art und Weise darauf einzugehen, kann ich nicht leugnen, dass ich auch schon ein paar Mal mit den Augen gerollt habe oder mindestens genauso verzweifelt war, wie sie.
Und da es hier jeden Tag neue Gründe für lautstarke Wutanfälle gibt, nehme ich mit diesem Beitrag an der Blogparade von „Hallo liebe Wolke“ teil, die ganz unter dem Motto „25 total gute Gründe für einen Trotzanfall“ steht.

Emma war schon immer sehr willensstark, eigentlich war sie das sogar schon in der Schwangerschaft. Immerhin hat sie nicht auf die Ärzte gehört, die mir in der 26. Schwangerschaftswoche verkündeten, dass unsere Tochter jeden Moment zur Welt kommen könnte. Und eigentlich wurde mir mit Emmas Willensstärke sogar ein Wunsch erfüllt. Ich habe mir immer eine Tochter gewünscht, die einen starken Willen hat, zu ihrer Meinung steht, sich nicht unterkriegen lässt und ihren Weg im Leben geht. Dabei habe ich allerdings mehr an die Zeit gedacht, in der besagte Tochter erwachsen ist und ihr Ding durchzieht, und weniger an die Zeit, in der mein Dreikäsehoch wegen der unscheinbarsten Dinge in Tränen ausbricht und ganz deutlich macht, dass irgendetwas nicht nach ihrem Plan läuft.

Unsere Top 25 Gründe für einen Wutanfall

  • Schuhe anziehen sollen, obwohl es doch gar nicht so kalt ist (0 Grad sind in manchen Gebieten der Erde wahrscheinlich sogar tatsächlich warm)
  • Die Packung mit dem Stinkekäse ist leer
  • Wenn die Mama zur Abwechslung mal ihre Musik im Auto hören möchte
  • Wenn es in einem Geschäft keine kleinen Kinder-Einkaufswagen gibt
  • Rote Ampeln, Zebrastreifen oder sonstige Dinge, die das Auto anhalten lassen
  • Wenn im Bauhaus beide Auto-Einkaufswagen besetzt sind
  • Wenn man durch die Matsche läuft und danach Dreck an den Gummistiefeln ist
  • Wenn der Akku vom Handy leer ist
  • Wenn sich die Bauarbeiter an der Baustelle unterhalten statt Lärm zu machen
  • Geschnittenes Brot….oder nicht geschnittenes Brot – das kommt ganz auf den Tag an
  • Wenn die Mama das feinsäuberlich ausgeräumte Portemonnaie wieder einräumen möchte
  • In der Badewanne nass zu werden
  • Wenn die Katze keine Lust darauf hat, Verstecken zu spielen
  • Wenn die Mama den 200€ Schaukelstuhl mit integriertem Lautsprecher nicht kaufen möchte
  • Dass die Mama die blendene Sonne nicht einfach ausschaltet
  • Wenn die Mama auf den Knopf der Ampel drückt, nachdem man nicht selber darauf drücken wollte
  • Wenn man nicht mit dem Rasierhobel spielen darf
  • Wenn die Eltern nachts um 3:00 lieber schlafen wollen als sich Katzen-Videos anzuschauen
  • Weil der Paketmann 3 Pakete gebracht hat, aber nur in zwei Paketen etwas fürs Kind ist.
  • Wenn man fürs Autofahren angeschnallt wird – und das auch noch jedes Mal
  • Wenn man der Mama Essen hinhält, sie es isst, und man danach sauer wird, weil das Essen weg ist
  • Die Zahnpasta-Tube ist leer, nachdem sie ausgesaugt wurde
  • Wenn die Mama die Mandarine zu weit geschält hat – zu wenig ist aber auch nicht besser
  • Wenn die Mama ausnahmsweise mal alleine zur Toilette gehen möchte
  • Wenn man im Sandkasten spielt und merkt, dass man Sand auf der Kleidung hat

Ich könnte jetzt noch so viele andere Situationen schildern, in denen es hier zu Wutanfällen kommt, aber ich bin viel mehr darauf gespannt, was ihr zu erzählen habt. Bei welchen Wutanfällen eurer Kinder müsst ihr auch schonmal schmunzeln?

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Lara
    16. März 2017 at 9:52

    Wieder mal sehr erheiternde Gründe für uns Eltern, die Kinder sehen das halt anders. Mal sehen was sie in einigen Jahren selber zu diesen Listen sagen werden…
    Bei uns sind 0 Grad übrigens schon eher warm. 😉 Heute bei 2 Grad gab´s die Frühlingsmütze aufgesetzt.

    Das Drücken von Knöpfen scheint in dem Alter wirklich sehr wichtig, das ist bei uns laufend ein Thema. Wer drückt, wer darf nicht drücken, da muss man erstmal durchsteigen… ;D

  • Reply
    25 total gute Gründe für einen Trotzanfall - BLOGPARADE
    17. März 2017 at 19:53

    […] Munchins Happy Place […]

  • Leave a Reply

    CommentLuv badge