DIY Kindheit Tutorial

Schütten und Umfüllen mit selbstgefärbtem Reis

Emma steckt schon seit ein paar Wochen mitten im Umfüllen- & Schütten-Fieber. Ganz egal ob Wasser, Sand oder die Erbsen vom Teller – alles wird mit Hilfe von Händen, Löffeln, Schaufeln oder Kellen von einem Gefäß ins nächste befördert. Noch mehr Spaß macht das Umfüllen mit kunterbuntem Reis. Und da das Färben ein Kinderspiel ist, zeige ich euch hier, wie ihr es ganz schnell selber machen könnt.

schuetten-und-umfuellen-mit-selbstgefaerbtem-spiel-reis-2_2
Neben Fädeln und Stapeln, Tanzen und Bücher anschauen, steht das Schütten und Umfüllen momentan ganz oben auf der Liste von Emmas Lieblingsbeschäftigungen. Ganz konzentriert und teilweise richtig versunken in ihr Tun, wird hier seit einigen Wochen jeden Tag die Feinmotorik geschult. Ich bin immer wieder aufs Neue erstaunt, wie ruhig Emma sitzen kann (meistens so um die 15 Minuten) und mit welcher Ausdauer sie immer gezielter und sorgfältiger vorgeht. Das mag für viele Kinder nichts Besonderes sein, doch wer Emma kennt, der weiß, dass sie ein ziemlicher Wirbelwind ist, und eigentlich durchgehend in Bewegung ist.

schuetten-und-umfuellen-mit-selbstgefaerbtem-spiel-reis-3
Manchmal mit der rechten Hand, meist jedoch mit der linken Hand, probiert sie die verschiedenen Löffel und Gefäße aus. Schnell merkt sie, dass sie mit dem kleinen Löffel in jedes Glas kommt, mit der größeren Kelle jedoch an die Ränder der Gläser stößt. So füllt sie den Reis von einen auf den nächsten Löffel und von dort in die Schüsseln. Jedesmal findet sie einen Weg, der sie zufrieden stellt.

Nach einigen Minuten scheint sie etwas Neues ausprobieren zu wollen. Nacheinander nimmt sie jedes Glas in die Hände, dreht die Öffnung nach unten und schüttet den Reis auf das Tablett. Mit den Händen fährt sie vorsichtig über den Reis und findet es lustig, dass ein paar Reiskörner an ihrer Hand hängen bleiben. Mit der großen Kelle, die vorher nicht in die Gläser passte, füllt sie nun die Reiskörner in die Schüssel. Diesmal klappt es.

Ich könnte ihr den ganzen Tag dabei zusehen.

schuetten-und-umfuellen-mit-selbstgefaerbtem-spiel-reis-4
Als ich merke, dass sie langsam unruhig wird, und die ersten Reiskörner durchs Wohnzimmer geschmissen werden, gebe ich ihr ein großes Vorratsglas. Gemeinsam füllen wir den bunten Reis ins Glas und stellen ihn im Anschluss, samt den Schüsseln und Löffeln, an seinen neuen Platz in Emmas Regal. Und selbst ich freue mich schon darauf, morgen wieder mit dem Reis zu spielen.

schuetten-und-umfuellen-mit-selbstgefaerbtem-spiel-reis-5Ihr habt Lust, selber Reis zu färben? Kein Problem, das funktioniert ganz leicht.

Was ihr dafür braucht

1kg Reis
Lebensmittelfarbe
Essig
eine große Glasschüssel
ein Backblech mit Backpapier
1 Vorratsglas bzw. mehrere kleine Gläser

Und so geht`s

Füllt ca. 200g Reis in die große Glasschüssel. Fügt ca. 1/2 – 1 EL Essig und Lebensmittelfarbe hinzu. Die Menge der Lebensmittelfarbe richtet sich danach, wie knallig der Reis werden soll.
Vermischt alles, bis der Reis komplett die Farbe angenommen hat.
Schüttet den Reis auf das Backblch und verteilt es ein bissche, so dass nicht alles auf einem Haufen liegt.
Geht mit den restlichen Farben auf die selbe Art und Weise vor.Lasst den Reis, am besten über Nacht, trocknen. Im Sommer geht das meist recht flott, im Winter kann es länger dauern. Ihr könnt aber auch ein bisschen nachhelfen, indem ihr das Backblech in den Ofen schiebt un diesen auf 50 Grad Ober- & Unterhitze laufen lasst.
Erst wenn der Reis richtig trocken ist könnt ihr ihn in die Gläser umfüllen.

schuetten-und-umfuellen-mit-selbstgefaerbtem-spiel-reis-1_2

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    ideas4parents - Ela
    1. Dezember 2016 at 13:59

    Bei uns bleibt so gefärbter Reis immer gern von den Schütteleiern von Ostern übrig und der wird dann auch wie ein Schatz gehütet, in Gläser gepackt.
    Das bei solchen Aktivitäten zugucken hat immer auch wenig was meditatives.
    Liebe Grüße

  • Reply
    Spielmaterial für Zweijährige - Emmas Favoriten mit 24 Monaten - Munchkins Happy Place
    2. Februar 2017 at 17:28

    […] sehr beliebt sind bei Emma auch ihre Schütt- und Riech-Spiele. Den bunten Spielreis habe ich euch hier schonmal gezeigt. Und auch die Riechdosen habe ich euch schonmal […]

  • Leave a Reply