Familienleben Gedankenwelt Muttiple Choice

[Muttiple Choice] Ein Vision Board für unsere 2016 Pläne

Es ist wirklich schon 2016, ich kann es immer noch nicht glauben.

Ein Jahr sind wir nun schon zu dritt. In der Silvesternacht um genau 2:00 ist Emma 1 Jahr alt geworden und gestern haben wir mit der Familie ihren Geburtstag gefeiert (einen kleinen Einblick in die Feier wird es in Kürze hier auf dem Blog geben).

Diesen Monat steht unser Muttiple Choice Thema ganz im Zeichen des neuen Jahres, denn wir werden euch in unsere jeweiligen Pläne für 2016 einweihen. Heute erzähle ich euch, was wir uns als Familie und ich mir für mich selber, für die kommenden 12 Monate vorgenommen haben.
In den nächsten Tagen könnt ihr auch bei Sarah, Julia, Katha, Anja, Lea und Lisa erfahren, was sie zu dem Thema „Unsere Pläne für 2016“ mit euch teilen möchten.
Bevor ich anfange, möchte ich euch noch darauf aufmerksam machen, dass sich bei Muttiple Choice etwas geändert hat. Vielleicht habt ihr gerade schon gemerkt, dass eine weitere Mama-Bloggerin zu uns gestoßen ist. Wenn ihr mehr über Lisa erfahren möchtet, schaut doch mal in unserer Vorstellungsrunde vorbei, die ich auf den neusten Stand gebracht habe.
_______________________________________
Wenn ich 2015 in einem Wort zusammenfassen müsste, dann wäre dieses Wort wohl „Erste Male“ (ok, das sind zwei Worte). Die vergangenen 12 Monate waren geprägt von neuen Erfahrungen. Angefangen mit Emmas Geburt über unsere Rollenfindung als Eltern und die Veränderungen vom Leben als Paar zum Familienleben bis hin zu den übers ganze Jahr verstreuten „erste Malen“.
Auch 2016 stehen uns einige neue Erfahrungen und Veränderungen bevor, die wir als Familie erleben werden. Doch mittlerweile sind wir ein eingespieltes Team, fühlen uns wohl und sicher in unseren Rollen und sind gespannt, was wir 2016 alles erleben werden.

Vor einigen Tagen, während Emma geschlafen hat, habe ich mir die Zeit genommen, ein Vision Board für 2016 zu basteln. Schon als Jugendliche hatte ich riesigen Spaß daran und nachdem ich in den letzten Jahren zwar oft daran gedacht habe, jedoch keines mehr gemacht habe, hat mich die Lust dieses Jahr wieder gepackt. Das Vision Board steht für meine Wünsche, Ziele und Vorsätze für das kommende Jahr und soll mir dabei helfen, diese umzusetzen oder zu erreichen. (Wie das funktioniert könnt ihr hier erfahren)

Während man ein Leben mit einem Kleinkind manchmal nur schwer planen kann oder gemachte Pläne auch gerne mal über den Haufen geworfen werden, will ich 2016 vor allem ein paar Dinge für mich selbst in Angriff nehmen. Ob und wie das alles klappt wird sich in den nächsten Monaten rausstellen.

Plan Nr. 1: Weiterbildung

Schon während der Schwangerschaft hatte ich den Plan, während der Elternzeit eine Zusatzausbildung zu machen. Nach Emmas Geburt war ich jedoch froh, noch nicht damit begonnen zu haben, denn für eine Ausbildung hätte ich einfach keine Zeit und Kraft gehabt. Seit Emma ein halbes Jahr alt war, ist der Wunsch jedoch stetig wieder größer und konkreter geworden. Da ich von der Ausbildung gerne sowohl privat als auch beruflich profitieren möchte, habe ich mir das Ziel gesetzt, eine Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater zu machen. Noch stehe ich jedoch nicht in den Startlöchern, denn um mir diesen Wunsch zu erfüllen muss ich wohl erst noch ein bisschen sparen.

Plan Nr. 2: Urlaub

Wir stecken momentan mitten in den Planungen für unseren diesjährigen Urlaub. Letztes Jahr waren wir im Sommer ein paar Tage in Holland. (Hier könnt ihr mehr über den Urlaube erfahren)Wir hatten dort zwar eine tolle Zeit und haben einige schöne Ausflüge machen können, doch es war für uns eher eine Notlösung, da es eine ganz spontane Idee war. Für dieses Jahr haben wir uns in den Kopf gesetzt, dass uns unser Familienurlaub nach England führen soll. Alex und ich sind große England Fans, waren bisher aber noch nie gemeinsam dort. Und wir können es kaum erwarten Emma mit unserem England-Fieber anzustecken. Da Emma immer noch Probleme mit Autofahrten hat, und sich das bis zum Sommer wohl auch nicht ändern wird, sind wir froh, dass wir einen großen Teil der Strecke mit der Fähre zurücklegen können. Wir freuen uns schon sehr auf dieses kleine Familienabenteuer. Und sobald wir eine passende Unterkunft gefunden haben werden wir sofort buchen.


Plan Nr. 3: Entspannen & zur Ruhe kommen

Was so einfach und idyllisch klingt ist für mich oft alles andere als leicht. Ständig stehe ich unter Strom, hänge gedanklich in der Vergangenheit oder Zukunft fest und stelle so hohe Ansprüche an mich selbst, dass ich mir oft selber im Weg stehe wenn ich das Bedürfnis nach Entspannung und Ruhe verspüre. Dieses Problem begleitet mich nun schon seit vielen Jahren – und mit einem Baby bzw. Kleinkind ist es nochmal ein ganzes Stück schwieriger geworden. Aber dieses Jahr will ich es endlich angehen und den richtigen Weg für mich finden. Und da Bewegung und Entspannung für mich Hand in Hand gehen, möchte ich auf jeden Fall mehr Zeit für Yoga & Pilates finden.

Plan Nr. 4: Kosmetik-Umstellung

Der Plan, meine komplette Kosmetik & Körperpflege umzustellen, entwickelte sich schon vor einiger Zeit. Und tatsächlich habe ich mit der Umsetzung auch schon begonnen. Schon seit Jahren habe ich gerne hier und da Naturkosmetik benutzt und schätzen gelernt. Gleichzeitig hatte ich aber auch viele Produkte konventioneller Kosmetik in Gebrauch, mit denen ich jedoch nie richtig zufrieden war. Über den Fakt, dass ein Großteil der konventionellen Marken auch in der heutigen Zeit noch immer auf Tierversuche zurückgreift, kann ich einfach nicht mehr hinwegsehen. Aus diesem Grund habe ich es mir zum Ziel gesetzt, bis (spätestens) zum Ende des Jahres komplett auf tierversuchsfreie Kosmetik umzusteigen und mehr Produkte aus dem Bereich der Naturkosmetik zu integrieren.


Plan Nr. 5: Einfach grünlich

Die Umstellung meiner Kosmetik & Körperpflege könnt ihr auf Einfach grünlich – On my way to a greener life verfolgen. Seit Kurzem bin ich im Netz nämlich doppelt vertreten. Auf meinem zweiten Blog, der noch in den Startlöchern steht, dreht sich alles um gesunde Ernährung, einen gesunden und ausbalancierten Lebensstil und auch die Themen „Bewegung & Entspannung“ sowie „Kosmetik“ finden dort ihren Platz. Der „grüne“ Blog liegt mir sehr am Herzen, da ich mich dort mit den Dingen, die mir neben dem Familienleben und meinen Erfahrungen als Mutter wichtig sind, auseinandersetzen kann.

Emmas Pläne für`s zweite Lebensjahr

So wie es aussieht wird hier schnellen Schrittes (Achtung, Wortwitz) laufen gelernt.
Und wenn das Laufen erst klappt, dann wird Emma viel Zeit damit verbringen uns durch die Gegend zu jagen.
Verstehen kann Emma schon ziemlich viel und sie schafft es auch auf ihre Bedürfnisse aufmerksam zu machen. Gespannt warten wir schon auf ihre ersten richtigen Wörter, die bestimmt im Laufe der nächsten Monate auftauchen werden.
Auch wenn Emma es noch nicht weiß, planen wir, dass sie irgendwann in diesem Jahr mit ihrem Bett ins Kinderzimmer ziehen wird. Dieses Thema möchten wir jedoch ohne jeglichen Druck angehen und warten noch auf den richtigen Zeitpunkt.

Gespannt sind wir auch, ob es dieses Jahr klappen wird, dass Emma mal für 1-2 Stunden alleine bei meinen Eltern bleibt. Bisher braucht sie vor allem meine Nähe noch sehr, und hat in den vergangenen 12 Monaten auf „fremde“ Menschen zwar mit Neugier aber auch mit großer Distanz und vielen Tränen reagiert. So langsam scheint ihr der Umgang mit ein paar Familienmitgliedern leichter zu fallen. Wir schauen einfach mal wie es sich weiter entwickelt.


Und was steht 2016 sonst noch so an?

Als riesiger „Gilmore Girls“ und „Full House“ Fan bin ich schon unheimlich gespannt auf die 4 neuen Folgen meines Lieblings Mutter&Tochter Duos und freue mich schon sehr auf den Start von „Fuller House“.

  Ende des Jahres werden wir mit großer Wahrscheinlichkeit umziehen müssen und hoffen, dass alles glatt über die Bühne geht.

Zu gegebener Zeit werden wir uns nach einer Kita für Emma umschauen, auch wenn ich mir noch gar nicht vorstellen kann, dass sie in nicht allzu ferner Zukunft ein Kita-Kind ist.

  Ich muss dieses Jahr unbedingt mal alle Fotos von 2015 sortieren und in Emmas Fotoalben kleben. Dazu bin ich bisher einfach nicht gekommen und es werden von Tag zu Tag mehr Fotos.

  Irgendwann in diesem Jahr möchte ich mal wieder etwas als Paar unternehmen, da wir seit Emmas Geburt nicht mehr dazu gekommen sind Zeit zu zweit zu genießen. Sehr wichtig ist mir jedoch, dass wir uns alle dabei wohl und sicher fühlen – wir gehen die Sache dementsprechend ohne jeglichen Druck an und freuen uns einfach, wenn es irgendwann klappt.

Welche Pläne habt ihr für 2016? 
Habt ihr gute Vorsätze getroffen oder habt ihr Ziele, an denen ihr schon länger arbeitet?

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Netzchen
    4. Januar 2016 at 19:32

    Hallo meine Liebe & Danke für deinen netten Kommentar.

    Finde ich ganz toll, dass du deine Pläne gleich mal zum Jahresbeginn definierst,
    so hat man immer Ziele im Auge und kann sich leichter und schneller realisieren.

    lg netzchen

    P.S.: ich finde es ganz süß dass die kleine Emma ihre Mama so gerne um sich hat, bei mir wollen alle meinen Nachwuchs immer ständig halten, spazieren gehen oder sonst was…aber hier bin ich es die noch nicht so weit ist. – Genieß die Zeit & sie ist so eine süße Maus

  • Reply
    Katharina
    4. Januar 2016 at 19:46

    Hihi, ich benutze zur Zeit das gleiche Waschgel von Alverde. 🙂
    Bei mir hat die Umstellung auf Naturkosmetik und -pflege auch mehrere Monate gedauert. Aber es gibt inzwischen wirklich ein paar gute Produkte in dem Segment.
    Schöne Ziele hast Du Dir da vorgenommen.

    Und was ist das mit Gilmore Girls?!? Lebe ich hinter dem Mond? Es gibt noch ein paar Folgen?!? Ist ja super! 🙂 #mademyday

  • Reply
    Munchkins Happy Place
    4. Januar 2016 at 19:55

    Ich glaube auch, dass eine komplette Umstellung ein bisschen dauern kann. Ich will ja nicht einfach irgendwelche neuen Produkte kaufen, sondern Produkte finden, die zu mir und meinen Haut-/Haartyp passen.

    Ich war auch vollkommen aus dem Häusschen als ich die Gilmore Girls News gehört habe 🙂 Ich habe gehört, dass es 4 Folgen geben soll, eine für jede Jahreszeit.

  • Reply
    Cyra
    4. Januar 2016 at 22:24

    Toller Beitrag !

  • Leave a Reply

    CommentLuv badge