Querbeet

Lieb, Lieber, Liebster Award

Bei meinem allmorgendlichen Blick in mein E-Mail Postfach habe ich entdeckt, dass ich von der bezaubernden Sarah von Lotte & Lieke für den „Liebster Award“ nominiert wurde.

Liebe Sarah, ich schicke dir hiermit ein großes Dankeschön.

LiebsterAward_2
Der „Liebster Award“, bei dem Blogger sich untereinander vernetzen und individuelle Fragen stellen und beantworten, ist eine schöne Idee, um die Leser auf seine liebsten Blogs aufmersam zu machen und die Personen, die hinter den Blogs stehen, näher kennen zu lernen.
Sarah hat sich 11 Fragen überlegt, die ich nun beantworten werde. Im Anschluss ist es meine Aufgabe mehrere Blogger zu nominieren und mir 11 Fragen für sie auszudenken.

Na dann fangen wir mal an:

Was magst du an deinem Blog ganz besonders?

 

Ich mag die Entwicklung meines Blogs und dass er mich anregt, mich selber zu steigern und kreativ zu sein. Ganz zu Anfang habe ich mir zum Beispiel wenig Gedanken um ansprechende und qualitative Fotos gemacht, hatte keine Facebook-Seite und habe nur wenig Kontakt zu anderen Bloggern gesucht. Ich mag es sehr, dass wir gemeinsam wachsen.

Wer ist dein größter Stammleser?

 

Ich freue mich über jeden einzelnen Leser und noch viel mehr über die lieben Kommentare, die ich von meinen Lesern bekomme. Meine größten Stammleser sind für mich die, die unseren Weg schon seit der Schwangerschaft verfolgen, die Höhen und Tiefen der letzten 1,5 Jahre miterlebt haben und sich wirklich über neue Artikel auf dem Blog freuen.

Was würdest du dir fürs Bloggen gönnen, wenn Geld keine Rolle spielen würde?

 

Als erstes würde ich mir wohl einen neuen Laptop und eine neue Kamera mit viel Equipment zulegen – beide Sachen zicken in letzter Zeit nämlich öfters mal rum. Danach würde ich einen Fotografie-Kurs der auf Food & Produkt-Fotografie spezialisiert ist belegen, da ich mir in dem Bereich gerne neue Anregungen holen würde. Und für „Munchkins Happy Place“ würde ich mir gerne ein neues Theme zulegen und dann mit dem Blog umziehen.

Ohne welchen Blog kannst du nicht leben?

 

Es gibt so viele tolle Blogs auf denen ich mich gerne rumtreibe. Momentan stöbere ich sehr gerne auf Beautyjagd, Individualisten, Mein Feenstaub, The bird`s new nest und Carrots for Claire. Absolute Dauerbrenner sind für mich Fafine, dariadaria, Hannah Maggs, Minimenschlein und Kids, Cooks & Composts.

Mit wem würdest du gerne mal ein Interview führen?

 

Da fällt mir so spontan keine bestimmte Person ein. Gerne würde ich aber verschiedenen Menschen, die sich in den Bereichen Gesundheit, Achtsamkeit & Entspannung zu Hause fühlen, ein paar Fragen stellen, da dies Themen sind, die mich sehr interessieren und beschäftigen.

Welche Firma wäre dein absoluter Traumkooperationspartner und wieso?

 

 An einer Kooperation mit Little green radicals hätte ich sehr großes Interesse. Die englische Firma stellt wunderschöne Baby-& Kinderkleidung aus zertifizierter Biobaumwolle her und benutzt nur Materialien, die das Fairtrade Label tragen.

Für meinen Zweitblog Einfach grünlich würde ich gerne mit kleinen aber feinen Naturkosmetik-Firmen zusammenarbeiten oder Gastbeiträge von inspirierenden Persönlichkeiten einbauen.

Wie würdest du dich auf einem Blogger-Event vorstellen?

 

Dafür müsste ich mich erstmal trauen, an einem Blogger-Event teilzunehmen. Und da ich überhaupt nicht gerne vor vielen Menschen spreche, würde es wahrscheinlich so klingen: „Ähmm ja, hallo, ich heiße Ann-Kathrin, bin 27 Jahre alt und Mutter des süßesten, kleinen Mädchens, das es gibt. Ähmm, ich bin Erzieherin, bin mir aber noch nicht sicher, ob ich nach der Elternzeit wieder in einer Kita arbeiten möchte. Jaaaa, ich liebe es kreativ tätig zu sein, egal ob beim Schreiben, Basteln & Handwerken, Nähen oder Kochen und ich bin immer auf der Suche nach neuen Inspirationen. Hmmm, auf meinem Blog dreht sich alles um unserer Familienleben, DIY-Ideen und leckere Rezepte. Sooo, ich gebe dann mal an den nächsten weiter und versuche meine Gesichtsfarbe wieder in Normalzustand zu bringen.“

Wenn du drei Dinge (keine Lebewesen) mit auf eine einsame Insel nehmen könntest, was wäre das?

 

Sarah, du Fuchs – ich soll also wirklich meine Familie und meine Katzen zu Hause lassen?

Na gut, dann würde ich wohl einen Stapel Bücher mitnehmen, in der Hoffnung endlich mal wieder zum Lesen zu kommen. Meine Kamera, damit ich viele Erinnerungsfotos schießen kann und meine Erlebnisse so später doch noch mit meiner Familie teilen kann. Und vielleicht eine Anleitung für ein schönes gemütliches Baumhaus – davon träume ich nämlich schon seit meiner Kindheit.

Was ist dir das aller wichtigste, nach Familie und/oder Beruf?

 

Nach meiner Familie, die definitiv an erster Stelle steht, steht mittlerweile mein eigenes Wohlbefinden. Dazu zähle ich zum Beispiel meine Gesundheit, aber auch ein Leben zu leben, hinter dem ich voll und ganz stehen kann. Ehrlich mit sich selber umzugehen und sich selbst nichts vorzumachen finde ich unglaublich wichtig.

Der Film der dich bis jetzt am ehesten zum weinen gebracht hat?

 

Der erste Film, der mich zum Weinen gebracht hat, hieß „Liebe in jeder Beziehung“. Der Film würde mich heute zwar nicht mehr zum Weinen bringen, aber als ich ihn damals gesehen habe, liefen mir plötzlich einfach die Tränen. Ansonsten kommen mir vor allem bei Filmen die Tränen, bei denen Tieren etwas zustößt. Damit kann ich viel schlechter umgehen, als wenn einem Menschen etwas zustößt.

Was wolltest du der Welt schon immer einmal sagen?

 

Steckt Menschen mit psychischen Erkrankungen nicht direkt in eine Schublade. Niemand hat sich seine Erkrankung ausgesucht oder gewünscht. Und nur, weil sie nicht so sichtbar ist wie ein gebrochener Arm, hat sie doch ein Recht darauf wahrgenommen, ernstgenommen und behandelt zu werden. Versucht alle Menschen mit ihren jeweiligen positiven und auch negativen Eigenschaften, Vorlieben und Bedürfnissen zu erkennen und degradiert sie nicht nur auf ihre Erkrankung.

Und an die ganzen Muttis: habt euch lieb, unterstützt und baut euch gegenseitig auf – sich zu vergleichen und anzufeinden bringt niemanden weiter.
_____________________________
Geschafft, ich habe für jede Frage eine Antwort gefunden.
Dann geht es nun weiter mit meinen Nominierungen und den Fragen, die ich mir überlegt habe.
 
LiebsterAward-01
 

Folgende Blogger nominiere ich für den „Liebster Award“:

 

Auf den Blog von Kate A hearty matter bin ich erst vor Kurzem gestoßen, war aber direkt von ihrem Konzept angetan. Sie schafft den Spagat zwischen interessanten Artikeln über ihr Familienleben und inspirierenden Beiträgen zu einem achtsamen und gesunden Leben.

Auf Dreaming today berichtet Lara über ihr (Familien-)Leben im Süden von Finnland. Eigentlich wollte sie nur 1 Jahr in Finnland verbringen – daraus wurde jedoch viel mehr. Eines haben wir beide auf jeden Fall gemeinsam: wir lagen Silvester 2014 beide mit Wehen im Krankenhaus.

Mein Faible für deutsche Blogger die im Ausland leben setzt sich hier heute wohl durch. Jackies Blog Fox & Beau war einer der ersten Blogs, die ich regelmäßig gelesen habe. Mit ihren spannenden Familienabenteuern gepaart mit wunderschönen Fotos, hat sie mich in ihren Bann gezogen.

Auch der Food-& Familienblog Starlights in the kitchen gehört schon lange zu meinen Favoriten. Geschrieben von Sabrina, die mir einfach total sympathisch ist, freue ich mich immer besonders über ihre tollen DIY Ideen und Anregungen.

Meine liebste frauheute spricht mir so oft aus der Seele. Entdeckt habe ich sie ganz am Anfang meines Blogger-Daseins bei Instagram und mittlerweile schreibt sie auch ihren eigenen Blog. Ich finde diese Frau einfach einzigartig fantastisch.

Und nochmal geht es ins Ausland, diesmal zu PURA Liv nach Holland. Auf ihrem Blog dreht sich alles um Naturkosmetik – sie vergisst dabei aber auch nicht die innere Schönheit eines jeden Menschen. Ich fühle mich auf ihrem Blog einfach rundum wohl.

 

Und hier kommen meine 11 Fragen an die Nominierten

 

1. Gab es ein besonderes Erlebnis, welches dich zum Bloggen gebracht hat?
2. Welche Kriterien muss ein Blog erfüllen, damit du ihn interessant findest und gerne als Leser zurückkommst?
3. Mit welchen Lebensmitteln kann man dich jagen?
4. Wie würdest du dein Lebensmotto beschreiben?
5. Woher nimmst du deine Inspiration für Blog-Artikel und planst du sie im Voraus?
6. Was ist dein Lieblingsort und wo möchtest du unbedingt noch hin?
7. Wie kannst du am besten Abschalten und Entspannen?
8. Tee, Kaffee oder Kakao?
9. Was ist dein absolutes Lieblingsessen?
10. Was bedeutet für dich Glück?

11. Welches war/ist dein liebstes Kinderbuch?

Hier nochmal kurz die Erläuterung, wie das Ganze abläuft:

 

Beantworte alle 11 Fragen, die sich der Blogger, der dich nominiert hat, ausgedacht hat.
Überlege dir, welche 5-11 anderen Blogger du für den „Liebster Award“ nominieren möchtest.
Denke dir 11 Fragen für deine Nominierten aus.
Füge eine kleine Anleitung zu deinem Beitrag hinzu, damit die Nominierten wissen, worum es geht.
Nun muss du die von dir nominierten Blogger nur noch über deinen Artikel und die Nominierung informieren.
Ich möchte mich noch einmal herzlich bei Sarah für die Nominierung bedanken und bin schon sehr auf die Antworten der anderen Blogger gespannt.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Netzchen
    10. Januar 2016 at 19:17

    hi,

    ganz toll – GRATULATION zum tollen Award!
    War echt interessant also was dich bewegt und welche Blogs du gerne hast!

    Es ist die richtige Wahl gefallen und zwar auf dich!

    Toll, dass du den Preis erhalten hast!

    lg netzchen

  • Leave a Reply

    CommentLuv badge