Hauptgericht Rezepte

[Heute essen wir…] Blätterteig Päckchen

Blätterteig, wie habe ich ihn als Kind geliebt. 
Jedes Jahr, wenn der Sommer zu Ende ging und die Tage langsam kälter und regnerischer wurden, konnte ich es kaum erwarten, bis der erste Apfelstrudel auf dem Tisch stand. Die Äpfel und Rosinen habe ich jedes Mal zuerst gegessen, um danach einfach nur den Geschmack von Blätterteig im Mund zu haben.
 
Dieses Rezept war mein zweiter Versuch mit glutenfreiem Blätterteig.
Der erste Versuch ging total in die Hose, denn der Blätterteig schmeckte einfach grauenvoll.
Als ich dann in Holland glutenfreien Blätterteig von Schär im Tiefkühlregel fand, musste ich diesen einfach testen.
Er kommt zwar nicht an diesen besonderen Geschmack „echten“ Blätterteigs ran, hat aber trotzdem sehr gut geschmeckt.

 

 
Zutaten
 
– 1 Packung Blätterteig
– 1 Packung gerieber Käse
– 250 g frischen Spinat
– 2-3 Knoblauchzehen
– 150 g Sour Cream
– 200 g Frischkäse
– Muskat, Salz & Pfeffer
 
Zubereitung
 
Den Blätterteig auftauen, falls er tiefgefroren ist, und anschließend in 4-8 Teile schneiden.
 
 Den Knoblauch fein hacken und in einer Pfanne mit etwas Öl glasig dünsten.
Die Spinatblätter waschen und in die Pfanne geben.
Den Spinat so lange dünsten bis er zusammengefallen ist.
 
 
Den Spinat in eine Schüssel geben und mit den restlichen Zutaten mischen.
Mit Salz und Pfeffer und Muskat abschmecken.
 
 
Die Blätterteig-Teile in eine gefettete Muffinform (oder eine ähnliche Form) geben und in Form bringen.
Die Spinat-Masse auf den Blätterteig geben.
 
 
In den 200 Grad vorgeheizten Ofen geben und auf der mittleren Schiene 20-25 Minuten backen.
 
 
 Die Blätterteig-Päckchen ein paar Minuten abkühlen lassen und dann aus der Form lösen.
 
 
Lasst es euch schmecken
 
 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    manuela
    11. Februar 2016 at 17:24

    Deine Blätterteigpäckchen sehen sehr lecker aus.

  • Leave a Reply

    CommentLuv badge