Hauptgericht Rezepte

[Heute essen wir…] Herbstliches Ofengemüse

 
Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da,
er bringt uns Obst, heihussassa.
 
Ja, der Sommer hat sich in den letzten Tagen nochmal ein bisschen blicken lassen. 
Gestern hat sich der Herbst dann allerdings mit Regen und Gewitter durchgesetzt.
Und ich freue mich wie Hulle darüber.
Mit den warmen Temperaturen im Sommer kann ich leider gar nicht gut umgehen. Da sind mir ein paar Regentropfen gepaart mit bunter Blätterpracht und dieser unverwechselbaren Herbststimmung viel lieber.
Und was gehört zum Herbst einfach dazu? Richtig, Äpfel.
Mir schwirren viele tolle Apfel-Rezepte im Kopf herum. Wie ich die alle mit meiner Glutenunverträglichkeit umsetzen kann weis ich noch nicht. Deswegen gab es auf die Schnelle erstmal ein von Natur aus glutenfreies Apfel-Essen.
 

 
Zutaten
 
4 Knoblauchzehen
2 Fenchelknollen
1 Hokkaido-Kürbis
8-10 Kartoffeln
6 EL Olivenöl
3 große säuerliche Äpfel
ein paar Zweige Rosmarin
Salz
400g saure Sahne
 
 
Zubereitung
 
Den Knoblauch schälen und grob hacken.
Die Fenchelknollen waschen, putzen und in ca. 1cm breite Scheiben schneiden.
Den Kürbis entkernen und ebenfalls in Scheiben schneiden.
Die Kartoffeln schälen und längs vierteln.
 
Ein Backblech mit Backpapier belegen, das Gemüse bunt darauf verteilen und mit Olivenöl beträufeln.
Salz darüber streuen und in den vorgeheizten Ofen schieben.
Bei 180 Grad ca. 20-25 Minuten garen.
 
Die Äpfel waschen, das Kerngehäuse entfernen und in Scheiben schneiden.
Die Apfelscheiben und den Rosmarin auf dem Gemüseblech verteilen.
Für weitere 10 Minuten im Ofen garen.
 
Das Ofengemüse mit der sauren Sahne genießen.
 
So einfach und schnell holt ihr euch den Herbst ins Haus.
 
 
 
Bon Appétit
 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply