Browsing Category

Hauptgericht

Baby-Food Familienmahlzeit Hauptgericht Rezepte

[Heute essen wir…] Familienmahlzeit mit Kürbis

Der Herbst ist da und das bedeutet die offizielle Kürbis-Zeit hat begonnen .
(die inoffizielle Kürbiszeit dauert bei mir ungefähr von Januar bis Dezember)
Auch Emma durfte schon einige Male in den Genuss kommen, bisher meist in Verbindung mit Kartoffel oder Süßkartoffel, und es scheint ihr gut zu schmecken.
 Während der letzten Wochen habe ich für Emma schon viele verschiedene Brei-Sort gekocht, denn ich finde es wichtig, dass sie unterschiedliche Geschmäcker kennenlernt. Wenn ich ein neues Gemüse eingeführt habe, hat sie dies meist mehrere Tage am Stück bekommen, um zu sehen, wie sie darauf reagiert.
 
Emma ist ein richtiges Brei-Kind. 
Zwischendurch bekommt sie auch schonmal einen Hirsekringel oder ein Stück Obst in die Hand, doch da sie noch einen relativ stark ausgeprägten Würgereflex hat, werden wir wohl noch einige Zeit bei dem Brei bleiben.
Um ein bisschen mehr varrieren zu können und um sie ganz langsam an die Stückchen im Essen zu gewöhnen, gab es nun zum ersten Mal einen Gemüse-Reis Brei, genauergesagt einen Kürbis-Fenchel-Reis Brei.
Den Reis habe ich zwar auch pürriert, die Konsistenz ist trotzdem nicht ganz so fein wie beim Kartoffelbrei – also genau richtig für Emma.
 
Und damit es wenigstens schonmal rein optisch so wirkt, als würden wir alle das gleiche Essen, gab es für Alex und mich die “Erwachsenen-Version”: Kürbis-Risotto.
Hauptgericht Rezepte

[Heute essen wir…] Blätterteig Päckchen

Blätterteig, wie habe ich ihn als Kind geliebt. 
Jedes Jahr, wenn der Sommer zu Ende ging und die Tage langsam kälter und regnerischer wurden, konnte ich es kaum erwarten, bis der erste Apfelstrudel auf dem Tisch stand. Die Äpfel und Rosinen habe ich jedes Mal zuerst gegessen, um danach einfach nur den Geschmack von Blätterteig im Mund zu haben.
 
Dieses Rezept war mein zweiter Versuch mit glutenfreiem Blätterteig.
Der erste Versuch ging total in die Hose, denn der Blätterteig schmeckte einfach grauenvoll.
Als ich dann in Holland glutenfreien Blätterteig von Schär im Tiefkühlregel fand, musste ich diesen einfach testen.
Er kommt zwar nicht an diesen besonderen Geschmack “echten” Blätterteigs ran, hat aber trotzdem sehr gut geschmeckt.
Hauptgericht Rezepte

[Heute essen wir…] Tomaten-Rucola Risotto

 
Risotto steht bei uns relativ häufig auf dem Tisch, vor allem seit ich mich glutenfrei ernähren muss.
 Das tolle an Risotto ist, dass einfach alles dazu passt. Meist schauen wir einfach, was wir noch so im Kühlschrank haben und dann gibt es entweder Pilz-Risotto, Kürbis-Risotto oder Risotto mit Zucchini oder Mais. Und falls wir kein Ricotta im Haus haben nehmen wir an stattdessen z.B. Frischkäse.
 
  Ganz besonders sommerlich und frisch schmeckt Risotto mit vielen kleinen Tomaten und Rucola.
 

Continue Reading

Hauptgericht Rezepte Suppen & Salate

[Heute essen wir…] Quinoa Salat

 

Seit bei mir Januar 2014 eine Glutenunverträglichkeit diagnostiziert wurde, wurde meine Freude am Kochen und Backen immer weniger. 
Egal worauf ich Lust hatte, ob herzhaft oder süß, ich durfte es plötzlich alles nicht mehr essen. 
Im Zuge dessen, habe ich angefangen viele glutenfreie Ersatzprodukte zu kaufen, die teilweise sehr teuer sind und mich geschmacklich nicht immer überzeugten. 
Und immer wieder kam mir der Gedanke: “Das kann es doch nicht sein”.
Also machte ich mich weiter auf die Suche nach Nahrungsmitteln, die von Natur aus kein Gluten enthalten. Und so fiel mir Quinoa in die Hände, welches ich zuletzt vor einigen Jahren bei meinen Eltern gegessen hatte. Schnell vergewissert: Quinoa ist glutenfrei. Zudem ist es eine sehr gute pflanzliche Eiweissquelle und es enthält mehr Mineralien als viele andere Getreidesorten.
Und es schmeckt auch noch gut.
 
 
Zutaten
 
– 120 g Quinoa
– 1 Zucchini
– 1 Aubergine
– 1 Paprika
– 1 Hand voll Tomaten
– 1 Mozzarella
– 1 Bund Koriander
– Saft von 1/2 Zitrone
– Olivenöl
– Salz & Pfeffer
 
Zubereitung
 

Die Quinoa mit 250 ml Wasser in einen Kochtopf geben und zum Kochen bringen. Für ca. 20 min garen bzw so lange garen, bis kein Wasser mehr zu sehen ist. Die fertige Quinoa in eine Schüssel geben und zur Seite stellen.
 
 
Die Zucchini, die Aubergine und die Paprika waschen und in kleine Würfel schneiden.
Eine Pfanne erhitzen und das Olivenöl hineingeben. Das kleingewürfelte Gemüse in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze für ca. 5 min anbraten und währenddessen mehrmals umrühren. Das Gemüse salzen und pfeffern und nochmal alles gut vermischen. 
Das fertige Gemüse zu der Quinoa geben und etwas abkühlen lassen.
 
 
Die Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden. Den Mozzarella ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Den Koriander fein hacken.
Nun die Tomaten, den Mozzarella, sowie den Koriander zu der Quinoa-Gemüsemischung geben. Zuletzt den Saft einer halben Zitrone dazugeben und alles gut miteinander vermengen.
 
 
Lasst es euch schmecken